Landesarbeitskreis Ordnungswidrigkeiten tagte in Karlsruhe

Führung im Hochsicherheitstrakt des Rechenzentrums (Bild: KIVBF)

Am 25. April war der Landesarbeitskreis Ordnungswidrigkeiten bei der KIVBF in Karlsruhe zu Gast. Das Expertengremium für Fachfragen aus dem Rechtsgebiet der Ordnungswidrigkeiten setzt sich aus Vertretern der kommunalen Rechenzentren KIRU, KDRS und KIVBF sowie aus Vertretern der Bußgeldstellen in Baden-Württemberg zusammen.

Anlässlich des Besuchs in Karlsruhe überzeugte sich das Gremium bei einer Führung durch den Hochsicherheitstrakt des Karlsruher Rechenzentrums von den Sicherheitsvorkehrungen, die zum Schutz und zur Sicherung der bei KIVBF gespeicherten und verarbeiteten Daten getroffenen werden. Im Rechenzentrum der KIVBF in Karlsruhe sind derzeit rund 2.900 virtuelle Server im Einsatz. Die bauliche Ausstattung der Räume, eine spezielle Klimatechnik und die Vorkehrungen für eine auch im Notfall unterbrechungsfreie Stromversorgung sorgen stets für einen reibungslosen IT-Betrieb und schützen die Daten vor unbefugtem Zugriff und vor Verlust. 

Datenschutz und Datensicherheit spielten bei KIVBF schon immer eine große Rolle. Im Zuge der Einführung der KIVBF-Cloud rückten diese Themen noch weiter in den Fokus eines systematischen IT-Sicherheitsmanagements.

Kontakt

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Fon  06221 841-500
marketing@kivbf.de