E-Payment.kiv

Immer mehr Menschen können sich inzwischen vorstellen, Einkäufe ausschließlich über das Internet zu tätigen. Auch im Bereich der öffentlichen Verwaltung wächst die Bedeutung von Online-Bezahlverfahren stetig. Sei es bei der Entrichtung von Bußgeldern oder im Bereich Kfz-Wesen - Bürgerinnen und Bürger schätzen diesen komfortablen Weg der Bezahlung, der Zahlungsprozesse entscheidend verkürzt und Ihre Flexibilität erhöht.


E-Payment.kiv ist eine Lösung, die Sie in Ihre Fachverfahren integrieren, um den Bürgerinnen und Bürgern eine vollständig digitale und medienbruchfreie Bezahlabwicklung Ihrer angebotenen Online-Dienste zu ermöglichen. Mit der Einbindung einer elektronischen Bezahlplattform schaffen Sie eine zentrale Basiskomponente für die Infrastruktur moderner Verwaltungsangebote.

Hierfür stellt die KIVBF eine Webservice-Schnittstelle zur Verfügung, über die Ihre Anwendung oder ein Webshop mit der elektronischen Bezahlplattform (E-Payment.kiv) kommuniziert. Dadurch können Online-Zahlungen unabhängig von Zeit und Ort getätigt werden.

Beispiele
  • Internetbasierte Kfz-Außerbetriebsetzung
  • Bestellung einer Feinstaubplakette
  • Durchführung der owi21-Online-Anhörung
  • Ausstellung von Personenstandsurkunden
  • Bestellung des aktuellen Mietspiegels

Die Bezahlverfahren können Sie einzeln je Fachanwendung festlegen. Sie entscheiden, ob Bürgerinnen und Bürger die Bezahlabwicklung auf der Oberfläche der Anwendung selbst oder auf einer individuell angepassten Bezahlseite (Paypage) vornehmen.

Folgende Bezahlverfahren können verwendet werden:
  • Kreditkarte (VISA, MasterCard)
  • giropay
  • SEPA-Lastschrift
  • PayPal
  • paydirekt
  • Barzahlen (zukünftig)


Bürgerinnen und Bürger erhalten die gewünschte Leistung erst nach autorisierter Zahlung (garantierte Zahlungseingänge). Der Zahlungseingang an Ihre Kämmerei erfolgt stets in voller Höhe des Geldbetrages und damit ohne Abzug von Gebühren. Diese werden im Nachgang monatlich in Rechnung gestellt.



Entwicklergemeinschaft ePayBL

Die KIVBF ist stellvertretend für das Land Baden-Württemberg Mitglied in der Entwicklergemeinschaft ePayment Bund-Länder (ePayBL), die im Rahmen der e-Government-Initivative BundOnline2005 entstanden ist. Die zertifizierte Plattform befindet sich im Eigentum dieser Entwicklergemeinschaft und ist deshalb herstellerunabhängig und lizenzkostenfrei. Aufwände für die Weiterentwicklung oder den Support tragen die EG-Mitglieder gemeinschaftlich.

Weitere Mitglieder sind: der Bund (ZIVIT), Sachsen (SID), Bayern (AKDB) und Nordrhein-Westfalen (KDN).

Zur Homepage der ePayBL


Vertriebsinnendienst

Fon 06221 841-500
vertrieb@kivbf.de


Lösungsbeschreibung

E-Payment.kiv (729 KiB)