Die Online-Anhörung ist da!

Mit der neuen Lösung von dvv.Ordnungswidrigkeiten reduziert sich der Arbeitsaufwand in Bußgeldstellen spürbar! Ob per Smartphone, Tablet oder Laptop – Betroffene können schneller und einfacher auf Benachrichtigungen reagieren. 

Welche Bußgeldstelle kennt es nicht: Der schriftliche Rücklauf ausgefüllter Anhörbogen verursacht erheblichen Aufwand. Der Bogen wird eingescannt, die Daten müssen mühsam abgetippt werden, denn oft sind Handschriften unleserlich.

Die Online-Anhörung schafft Abhilfe! Sie ist für den Betroffenen über das Internet aufrufbar und kann sogar in den Internetauftritt Ihrer Verwaltung eingebunden werden.

Die Vorteile liegen sowohl für Betroffene als auch für Mitarbeiter der Bußgeldstellen auf der Hand: Rückfragen entfallen, Daten können mit zwei Mausklicks übernommen werden, die Verfahrensabwicklung wird schneller, u.v.m. Schritt für Schritt wird der Betroffene durch das Portal geführt und erhält direkt Einsicht in vorliegende Beweisfotos.  

Die zentrale Bußgeldstelle des Landes Baden-Württemberg (ZBS) nutzt die Online-Anhörung seit vier Monaten. In dieser Zeit haben bereits über 15.000 Betroffene die Online-Anhörung genutzt.

In einer zweistündigen Präsentation stellen wir Interessierten die Online-Anhörung vor. Die Infoveranstaltungen finden an allen Standorten der KIVBF, jeweils in der Zeit von 10:00- 12:30 Uhr statt.

Zur Anmeldung an den Standorten:

Kontakt

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Fon  06221 841-500
marketing@kivbf.de