Digitale Lösungen für die Kassenverwaltung

Infostand des DVV BW auf der Landesarbeitstagung des Fachverbandes der Kommunalkassenverwalter e.V. am 25. April 2018


„Digitalisierung in den kommunalen Kassen“ unter diesem Motto trafen sich Aussteller und Interessenten aus Städten, Gemeinden und Landkreisen zur Landesarbeitstagung der Kommunalkassenverwalter 2018 in der Stadthalle in Sindelfingen. Mit rund 20 Ausstellern und 400 Teilnehmer war die Landesarbeitstagung der Kommunalkassenverwalter 2018 ein voller Erfolg. 

Die abwechslungsreiche Tagesordnung deckte verschiedene Interessensgebiete ab. Ministerialdirektor Julian Würtenberger vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg trat als Gastreferent zum Thema „Digitalisierungsstrategie des Landes Baden-Württemberg“ auf. In den angebotenen Foren lag  der Schwerpunkt ebenfalls auf der Digitalisierung. Hier erfuhr man Wissenswertes über den Einsatz digitaler IT-Fachlösungen in der Praxis, angefangen bei der E-Rechnung bis hin zu Online-Bezahlverfahren im digitalen Zeitalter.

Als Partner in allen Fragen der digitalen Verwaltung war der Datenverarbeitungsverbund Baden-Württemberg (DVV BW) mit einem Infostand in der Fachausstellung vertreten. Nach der Fusion der Mitglieder des DVV BW zum 1. Juli 2018 zu ITEOS, werden rund 1100 Kommunen in Baden-Württemberg von dieser neuen Anstalt des öffentlichen Rechts mit IT-Dienstleistungen versorgt.  Gemeinsam beantworteten die Produktmanager Wolfgang Fuchs von KIVBF und Ingo Stibi von KIRU die Fragen der Teilnehmer zu den IT-Fachlösungen des Datenverarbeitungsverbundes für die kommunale Finanzverwaltung. Dabei standen die Kommunale Doppik und die zur E-Rechnung angebotenen Lösungen des Datenverarbeitungsverbundes im Mittelpunkt.
 
Die Tagung endete mit guten Gesprächen und der Vorfreude auf die nächste Landesarbeitstagung der Kommunalkassenverwalter in Baden-Württemberg.

Kontakt

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Fon  06221 841-500
marketing@kivbf.de