Der DVV BW auf dem BTC NetWork Forum Kommune 2018

Das BTC NetWork Forum Kommune 2018 beschäftigte sich am 25. und 26. April 2018 mit dem Thema „Kommune heute & morgen: diskutieren und gestalten“. Im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen konnten sich die Besucher während der zweitägigen Veranstaltung persönlich informieren, Vorträge verfolgen und sich auf Augenhöhe fachlich austauschen.

Der Datenverarbeitungsverbund Baden-Württemberg (DVV BW) war mit einem Informationsstand und mehreren Vorträgen auf der Veranstaltung vertreten. Vertreter der Datenzentrale und der kommunalen Rechenzentren stellten innovative IT-Fachlösungen für den kommunalen Bereich vor und beantworten Fragen rund um die Themen E-Rechnung, Immobilienmanagement und um die SAP Veranlagungslösung „Kommunalmaster Steuern und Abgaben“ (KM-StA). Außerdem berichtete Jürgen Abelshauser, stellvertretender Geschäftsführer der KIVBF und zukünftiger Centerleiter „Projektmanagement & Consulting“, über die neue Datenanstalt ITEOS sowie die Ziele der Fusion und den Nutzen, der sich dadurch für die Kommunen ergibt.

Aus der Praxis berichtete Sarah Schmidberger von der Gemeinde Frickenhausen über die Erfahrungen bei der Einführung des Kommunalmasters Steuern und Abgaben zum Jahreswechsel. Die anfänglichen Bedenken bezüglich des damit verbundenen Arbeitsaufwands wurden im Laufe der Einführung vollständig zerstreut. So betonte die Vertreterin der Kommune Frickenhausen den positiven Verlauf „Wir konnten bisher alles veranlagen, was wir veranlagen wollten“.

Alle Vorträge, die zu diesen und anderen spannenden Themen während des Forums präsentiert wurden, finden Sie online unter https://www.btc-networkforum-kommune.com/Vortraege.
 
Wir freuen uns über das positive Feedback und auf das nächste BTC NetWork Forum Kommune 2019.
 
PS: Kennen Sie schon unsere Webinare rund um die E-Rechnung? Melden Sie sich jetzt an. Hier gelangen Sie zur Übersicht aller Webinar-Termine.

Kontakt

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Fon  06221 841-500
marketing@kivbf.de